Der Maler und sein Werk

Die malerische Kunst ist ein Dialog. Der Maler spricht mit sich selbst und dann mit seiner Leinwand. Sprechen ist suchen, vielleicht ohne etwas oder sich selbst zu finden. Die Suche ist endlos. Das scheint die Maxime von Oscar D. Márquez zu sein. Er hat hier etwa 30 herausragende Bilder aus einer stummen Unterhaltung, die nur die Auserwählten hören können, zusammengestellt. Es ist eine Ausstellung, in der der Künstler aus der Axarquía-Malaga einige Antworten auf Fragen, die ihm geschenkt wurden, die ihn bewegen, die ihn sich zur Leinwand bewegen lassen, mit der kreativen Sehnsucht, die Männer und Frauen innehaben, mit seinem einzigartigen Blick zu erklären versucht.

Chiquilladas en la tapia

Selbst in voller künstlerischer Reife, taucht Oscar D. Márquez weiterhin im Surrealismus, um seiner Existenz einen Sinn zu geben; um Erklärungen zu finden; um über die großen Fragen des menschlichen Seins Erklärungen zu suchen. Vielleicht ist ein Schwerpunkt: was ist im Inneren des Individuums und wie nennt er dieses, was dort im Inneren und seiner Beziehung zur Welt ist.

Óscar D. Márquez geht von „eigenen Erlebnissen“ aus, um seine Welt zu kreieren, wenn er auf der Leinwand ruht, die Welt eine andere ist, über die er mit dem Werk spricht und wovon man diesen stummen Dialog hört, der im Inneren des Künstlers wohnt.

Dalí war sein erstes Vorbild, dem er viele Jahre seiner Entwicklung folgte.

Aturdido ( Pablo)

„In meinen Werken gibt es viel Blau in verschiedenen Tonarten. Ich erstelle keine Skizzen; die Farben kommen mir während ich auf der Leinwand arbeite“, erklärt der Künstler. Diese Reflexion erklärt vielleicht den kreativen Prozess.

El encantador de sueños

Jetzt, in einer etwas helleren, fast ruhigen Phase, sind die Farben heller. Sie sind Fotokopien seiner Seele. Die Bilder sind surrealistisch mit realistischen Wurzeln.

Jugando a ser menina

Ein weiterer Teil, der auf die Werke aufmerksam macht, sind die großen Abmessungen der Bilder – offene Fenster im Inneren einer erleuchteten Seele. Es sind große Tafeln von 1,50 x 1,20, die sich einen vom ich her nähern, die Antworten anbieten und eine kohärente Linie eines malerischen, stummen Diskurses aufweisen.

Óscar D. Márquez ist ein Maler in voller kreativer Blüte. Ein Mann, der in der Lage ist, Antworten für die großen Fragen, die uns bewegen, zu suchen. Das ist der Künstler und dies ist sein Werk.

Kontakt zum Künstler: Facebook/Twitter Óscar D. Márquez
Text: José Antonio Sau (Escritor)
Fotos: Óscar D. Márquez