Foto: Pixabay- Pete Linforth

Über zwei Drittel der deutschen Online-Käufer sind von Cookie-Hinweisen genervt, was ihr Shopping-Erlebnis von Beginn an trübt. Das zeigt eine heute, Montag, veröffentlichte Umfrage des Researchers civey im Auftrag des E-Commerce-Unternehmens Mediaopt unter 1.022 Online-Kunden. Die Berliner Software-Schmiede bietet mit „vviinn“ eine KI-basierte Lösung, die ein verbessertes digitales Shopping-Erlebnis für Kunden verspricht.

Ein Viertel will keine Cookies

„64,3 Prozent aller Kunden empfinden Cookie-Hinweise als nervendes Hindernis beim Online-Shopping, dieser Trend verstetigt sich zunehmend”, führt vvinn-Entwickler Philipp Derksen gegenüber pressetext aus. 25,4 Prozent aller Online-Käufer in Deutschland lehnen demnach Website-Cookies sogar ganz ab. Letztere zeichnen das Kundenverhalten auf, um ein personalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten, etwa anhand passender Produktempfehlungen.

Foto: Pixabay- Pete Linforth

„Die Ergebnisse der Umfrage sind für Online-Shop-Betreiber alarmierend. Unser Anspruch mit vviinn ist es, einen ersten Schritt in die Richtung eines Online-Shopping-Erlebnis ohne Cookie-Hinweise zu ebnen”, sagt Derksen, der die visuelle Intelligenz-Software erfunden hat. Diese kann ohne Vorkenntnisse über die Kunden auskommen, heißt es. Sie analysiert ein Produktbild anhand von über 1.000 Merkmalen und schlägt auf dieser Basis innerhalb von 100 Millisekunden stilistisch passende Produkte vor. “Ziel muss es sein, den Kunden ein Online-Shopping-Erlebnis ohne Cookie-Hinweise zu bieten”, verdeutlicht Derksen abschließend.

Quelle: Berlin pte015 www.mediaopt.de    www.vviinn.com